Sport Club Internacional
Brasilien
Für den Sport Club Internacional ist es die erste Teilnahme am Nachwuchsturnier in Altstätten. Die Stadt: Porto Alegre, auf Deutsch übersetzt "Fröhlicher Hafen", ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Rio Grande do Sul. Porto Alegre ist eine der grössten Städte des Landes und ein ökonomisches und kulturelles Zentrum des südlichen Landesteils. Die Stadt ist ein grosser Flusshafen und hat rund 1.5 Millionen Einwohner. Durch ihre Lage am äusserten Süden des Landes ist Porto Alegre ist von den brasilianischen Grossstädten Rio de Janeiro oder Sao Paulo weiter entfernt als beispielsweise Montevideo (Hauptstadt Uruguays) oder Buenos Aires (Hauptstadt Argentiniens). Dies spiegelt sich auch in deren Kultur wieder, da Porto Alegre starkt von den nahe gelegenen Nachbarländern Argentinien und Urugay geprägt ist. Die Stadt wurde 1772 von portugiesischen Einwanderen gegründet. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Porto Alegres zählen unter anderem das historische Zentrum mit dem Mercado Público (öffentlicher Markt) von 1869, den Gasometer-Werken und dem Kulturhaus "Mário Quintana" im ehemaligen Hotel Majestic, in dem der gleichnamige Dichter starb. Die Verkehrsanbindung in Porto Alegre ist ausgezeichnet: Neben dem Hafen gibt es in der Stadt auch einen internationalen Flughafen und eine Metro. Der Verein: Der Club aus Porto Alegre der offiziell Sport Club Internacional heisst, wird oft auch auch Internacional oder Inter genannt. Der Verein aus dem Bundesstaat Rio Grande do Sul trat 2006 weltweit ins Rampenlicht als der Verein die FIFA Klub-Weltmeisterschaft gewann. Der Verein mit den Klubfarben rot und weiss wurde am 4. April 1909 gegründet. Bis heute ist der Klub aus Porto Alegre der einzige Verein, dem es gelang, die brasilianische Fussballmeisterschaft unbesiegt zu gewinnen. Neben diesem Titel 1979 gewann der brasilianische Traditionsklub ebenso in den Jahren 1975 und 1976. Auch 2005 wurden der Verein Meister, aber der Titel wurde aufgrund eines Schiedsrichterskandals aberkannt. Ein Jahr später holte der Verein dann doch noch einen weiteren Titel: Dank der Ergebnisse von 2:2 und 2:1 holte sich Inter die Copa Libertadores gegen den FC Sao Paulo. Im gleichen Jahr krönte Inter mit einem 1:0 Finalsieg gegen den FC Barcelona in Toko die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte und wurde auch Klubweltmeister. Vier Jahre später, im Jahr 2010, gewann Internacional erneut die Copa Libertadores. Bis zur Meisterschaftssaison 2016 gehörte der Verein aus Porto Alegre zu den drei Klubs, die immer in der obersten brasilianischen Liga spielten. Doch Ende der Saison 2016 stieg der Sport Club Internacional in die Serie B ab. Nur eine Saison später stieg der Verein aber wieder in die Serie A auf und nun spielt das Team zu Beginn der Saison 2018 wieder in der höchsten Liga. Die Heimspiele bestreitet der SC Internacional im Beira-Rio-Stadion, das eine Zuschauerkapazität von 56 000 hat. Zu den bekanntesten ehemaligen Spielern von Inter gehörten die in Deutschland bekannten Ailton und Lucio oder die brasilianische Torhüterlegende Dida, der seine Karriere bei Inter ausklingen lies. Ebenfalls hatte Diego Forlan ein zweijähriges Gastspiel in Porto Alegre. Einer der grössten Spieler, der seine Karriere beim Sport Club begann, war der 91-fache Nationalspieler und ehemalige Nationaltrainer Carlos Dunga.
Version 18.0.1
2018 © u19.ch ¦ by bamp.ch